19 Aug

Mit diesen Tipps kannst du Geld beim Kleider kaufen sparen

Im Internet gibt es unzählige Möglichkeiten beim Online Einkaufen insbesondere Kleidern Geld zu sparen. Meistens gibt es Kleider im Internet günstiger, als im Fachhandel. Der Fachhandel muss sein Fachpersonal schulen und noch dazu bezahlen. Bei einer Online Bestellung fallen diese Kosten schlicht und einfach weg. Daher können die Online-Shops die Preise hier günstiger anbieten, so dass der Kunden ein größeres Sparpotenzial erhält. Allerdings ist die Übersicht an Online Shops im Netz so enorm gestiegen, dass es hier schwieriger geworden ist, ein Schnäppchen ausfindig zu machen. Aber: Mit wenigen Mitteln kann es gelingen doch noch das passende Kleid als Schnäppchen zu enttarnen.

Diese Tipps helfen beim Schnäppchen schlagen:

Newsletter Anmeldung:

Häufig belohnen E-Commerce Unternehmen die Eintragung in den Newsletter-Verteiler. Im Gegenzuf dazu erhält der Kunde z.B. ein Rabattcode für seinen nächsten Einkauf oder eine prozentuale Ermäßigung. Wie z.B. ein 10% Gutscheincode.

Versandkostenfreie Aktionen nutzen

Ist der richtige Online Shop erst einmal gefunden bzw. das passende Kleid im Internet gefunden, kommt es zur Bestellung und damit letztendlich auch zur Lieferung. Aber was ist wenn der Online Shop für die Bestellung auf einmal 15 Euro Versandkosten verlangt? Bestellen oder lieber den Einkauf abbrechen und wo anders bestellen? Häufig bewerben Shops eine „Versandkostenfreie Aktion“. Diese sollten dann mitgenommen werden.

Preise vergleichen

Vergleichsportale wie idealo oder guenstiger sind ideale Plattformen, auf denen man Preise direkt miteinander vergleichen kann. Von dieser Möglichkeit sollte Gebrauch genommen werden, da auf Vergleichsportalen ein sehr hohes Einsparpotenzial hat.

Preisvergleicher

04 Aug

Gutscheine helfen beim Geld sparen

Es gibt sie im Grunde genommen immer wieder aufs Neue – die Aktionen der jeweiligen Händler mit Gutscheinen jeglicher Art. Oftmals werden sie vom Endverbraucher jedoch nicht zur Kenntnis genommen, da ein Einkauf bei dem Händler in näherer Zukunft nicht geplant ist oder generell im Augenblick die wirtschaftliche Lage es nicht zulässt. Was die wenigsten Kunden jedoch wissen ist, dass Gutscheine für gewöhnlich eine relativ lange Haltbarkeit haben und somit durchaus eine gewisse Zeit aufgehoben werden können, denn Gutscheine sind generell sehr nützlich. Wenngleich auch ein Einkauf in näherer Zeit nicht geplant ist, irgendwann konsumiert jeder Kunde letztlich wieder und bei diesem Einkauf kommen die Gutscheine dem Kunden wieder zugute, denn Gutscheine helfen beim Geld sparen. Ein Gutscheinportal, was die letzten Jahre für Schlagzeilen gesorgt hat, ist die Plattform DailyDeal.

Zu DailyDeal:
Das Portal DailyDeal lockt mit sehr günstigen Rabattaktionen von bis zu 80%. Inbesondere liegt hier der Fokus auf lokale Geschäfte aus dem Bereichen Gastro, Beauty, Reisen, Wellnes, Sport und etc. Gegründet wurde das Unternehmen 2009 mit Hauptsitz in Berlin. Weitere Büros besitzt das Unternehmen in Wien und Zürich. Insgesamt arbeiten ca. 200 Mitarbeiter für DailyDeal.

Wie werden Gutscheine verwendet?
Die Verwendung von Gutscheinen ist sowohl im Internet als auch auf die bisher bekannte herkömmliche klassische Variante möglich und ähnelt sich vom Prinzip her durchaus. Bei dem Einkauf im klassischen Geschäft wird der Gutschein nach Abschluss der Auswahl bei der Kasse vorgezeigt und von der Kassiererin in die Kasse eingescannt. Daraufhin wird der Gutscheinbetrag vom Endbetrag abgezogen.

Im Internet funktioniert die Verwendung von Gutscheinen auf eine ganz ähnliche Weise. Nachdem der Kunde sich die entsprechenden Waren ausgesucht und in seinen Warenkorb platziert hat, geht es an der virtuellen Kasse darum, die Bezahlmethode auszuwählen und den Kauf abzuschließen. Bevor der Kauf abgeschlossen wird muss jedoch zunächst der entsprechende Gutscheincode in das dafür vorgesehene Feld eingegeben werden. Das System wird den Gutscheinwert erkennen und ihn abschließend vom fälligen Endbetrag abziehen. Gerade bei diesem Vorgang wird die Wichtigkeit von Gutscheinen sehr anschaulich dargestellt sodass jedem Kunden klar werden sollte, dass Gutscheine eine hohe Priorität haben.

Gutscheine helfen beim Geld sapren, und letztlich hat niemand Geld zu verschenken.

Hinweis: Top aktuelle Schnäppchen gibt es auch hier: http://www.sparwelt.de/

01 Jul

Gutscheincodes

Sie waren in den vergangenen Zeiten immer stets hoch beliebt – die Rabattmarken, die den Einkauf für so manchen Artikel verbilligten. Wurden sie früher noch in Papierform als Zeitungsbeilage oder bei dem regulären Einkauf an die Kunden verteilt, so hat sich diese Form der Verbreitung mittlerweile stark verändert. Der Hauptgrund hierfür ist sicherlich auch die zunehmende Verlagerung der Waren in das Internet, so manch ein Hersteller verfügt mittlerweile über keine feste Filiale mehr sondern vertreibt seine Artikel ausschließlich über das Internet. Online ShopDie Plattformen, die die klassischen Filialen von damals ersetzt haben, nennen sich heute Onlineshops, doch am Prinzip des Einkaufs hat sich rein gar nichts geändert. Diese Onlineshops hatten bislang nur einen einzigen gravierenden Nachteil: Die Rabattgutscheine konnten nur schwerlich eingelöst werden, da die dies mit einem extrem aufwendigen Prozedere verbunden wäre. Aus diesem Grund wurde letztlich auch die Form der Gutscheine verändert – von der reinen Papierform zu den sogenannten Gutscheincodes. Diese Gutscheincodes konnten bequem und einfach per Mail oder im Internet bei einem Einkauf angeboten werden, sodass das Grundprinzip des Rabatts auf den Einkauf weiter fortgesetzt werden konnte. Ein Gutscheincode ist so gesehen nichts anderes als ein Rabattgutschein in rein digitaler Form. Der Einkauf an sich wird dadurch nicht komplizierter, sondern vielmehr genau das Gegenteil ist der Fall: Die Gutscheincodes von Otto oder Lascana können sehr bequem online beim Einkauf eingelöst werden. Jedem Code ist ein exakter Geldbetrag zugeordnet, der automatisch vom Endbetrag in Abzug gebracht wird.

Veronika hat einen Modegutschein von OTTO erhalten

Veronika gehörte zu den Menschen, die sich nur schwerlich mit dem Internet vertraut machen konnte. Als Hausfrau und Mutter kam sie jedoch nicht so häufig aus dem Haus, sodass sie nahezu gezwungen war, das Internet als Einkaufsplattform für Modeartikel in Betracht zu ziehen. Nach ihrem ersten erfolgreichen Einkauf im Internet öffnete sie eines Tages eine Mail, die sie von dem Hersteller bekam. Diese Mail enthielt einen Gutscheincode von Lascana für den nächsten Einkauf. Ein Umstand, der Veronika sehr gelegen kam, da sie auf so oder so in der nächsten Zeit den nächsten Einkauf geplant hatte. Sie druckte sich also die Mail aus und ging in dem Onlineshop des Anbieters stöbern.

Sehr schnell fand sie auch ein passendes Teil, welches ihr auf Anhieb gut gefiel, ihr jedoch auf den ersten Blick ein wenig teuer erschien. Da sie jedoch im Besitz eines Gutscheincodes war, war die Neugier, diesen auszuprobieren, für sie letztlich zu groß sodass sie den Artikel in den Warenkorb platzierte und zur virtuellen Kasse schritt. Dort brauchte sie nach dem passenden Feld für den Gutscheincode nicht lange zu suchen, voller Vorfreude gab sie den Code in das Feld ein. Was dann geschah überraschte sie jedoch schon ein wenig – der Betrag wurde direkt binnen Sekunden vom bisherigen Einkaufsbetrag abgezogen.

Nun war der gewünschte Artikel nicht mehr ganz so übermäßig teuer, weswegen sie den Einkauf auch abschloss und sich auch gleich in dem Onlineshop registrierte. Wer weiß, dachte sie sich, vielleicht kommt mal wieder so eine Gutscheinaktion, bei der sich letztlich im Einkauf schönes Geld sparen konnte. Sie erhielt ihren bestellten Artikel sehr schnell und war rundherum zufrieden.